Ein Faible für Zahlen

Mit Spaß an Mathe und ihrer kommunikativen Art bringt Elisa eigentlich alles mit, was Industriekaufleute bei uns für ihre Ausbildung brauchen.


Lust auf Wirtschaft

"Nach meinem Realschulabschluss habe ich das Fachabi in Wirtschaft gemacht. Viele der Themen daraus gehören auch bei Industriekaufleuten zur Ausbildung, das passte also schon mal. Außerdem war mein Vater im gleichen Bereich tätig und hat mir schon viel über den Beruf erzählt. Ich fand das immer interessant und wollte das auch gerne lernen. Dabei war mir aber wichtig, dass die Arbeitsatmosphäre gut ist. Eine Bekannte hat mir dann den Tipp gegeben, mich bei Harz Guss zu bewerben."

Vielfältige Ausbildung

"Die Ausbildung zu beschreiben ist gar nicht so einfach, weil man in verschiedenen Abteilungen eingesetzt wird. Im Einkauf lernt man unter anderem, mit Lieferanten umzugehen, Bestellungen zu erledigen und Angebote einzuholen. Im Vertrieb hat man Kontakt mit den Kunden, erstellt Rechnungen und schickt Angebote raus. In der Finanzbuchhaltung arbeitet man viel mit Zahlen, im Personalwesen dreht sich alles um die Mitarbeiter. Ich finde es toll, das alles zu lernen, weil ich damit später viel anfangen kann."

Das ist genau mein Ding, weil...

"... wir Azubis überall eingebunden werden. Wir schauen nicht nur zu, sondern bekommen Verantwortung und kriegen das ganze Tagesgeschäft mit. Okay, das erste Mal mit einem Kunden oder Lieferanten zu telefonieren, hat mich Überwindung gekostet. Aber man gewöhnt sich daran und wird offener und selbstbewusster. Am liebsten würde ich später in der Finanzbuchhaltung arbeiten – mit Zahlen konnte ich schon in der Schule gut umgehen."